Sie sind hier: Verein / Maßnahmen-Planung
Montag, 22. Januar 2018

Unser Spendenkonto:
VR-Bank Werdenfels eG 
BLZ: 703 900 00
KTO: 33 16 904 

Maßnahmen-Planung

Dacheindeckung >>

Dacheindeckung >>

Derzeit ist das Dach - gemäß den Landratsamts-Vorgaben von 1970 - mit schwarzen Betonpfannen gedeckt.

Ziel ist zur Nutzung der Dachgeschoß-Räumlichkeiten eine Aufdachdämmung sowie eine Deckung mit historischen Biberschwanz-Ziegeln. Hierfür ist eine zusätzliche Verstärkung der Dachsparren notwendig. 20.000 Stück wunderschöne historische Dachziegel haben wir schon gesammelt - eigenhändig von alten Dächern mühsahm und z.T. unter großer Gefahr abgetragen, transportiert,gereinigt, größen-sortiert, gefestigt und in Stapel-Boxen gelagert. Es fehlen aber noch weitere 40.000 Stück zur Abdeckung unserer 700 m2 großen Dachfläche. Möchte man die Ziegel dazukaufen, kostet ein Ziegel ca. 2-3,- €! Geschätzte Gesamtkosten ca. 140.000,- €

Historische Kaminanlagen >>

Historische Kaminanlagen >>

Einhergehend mit einer Dachsanierung müssen die Kaminanlagen - die sog. "Steiger" restauriert werden.

Ziel ist die funktionsgerechte Wiederherstellung aller 3 historischen Kaminanlagen. Geschätzte Gesamtkosten ca. 12.000,- EUR.

Fayence-Kachelöfen >>

Fayence-Kachelöfen >>

Insgesamt beherbergte das Baudenkmal 4 sog. Fayence-Kachelöfen. 2 davon sind noch aufgebaut, die anderen zwei wurden ca. 1930 verkauft.
Von diesen beiden verkauften Objekten wußten wir von einem, das in der Gegend von Bad Aibling aufgebaut ist. Der zweite Ofen - für uns verloren geglaubt - hat den Weg nach über 70-jähriger 'Wanderschaft' wieder in den Freskenhof zurückgefunden.
Dieser Kachelofen, der uns nach über 30-jähriger Spurensuche und Bemühung vor einigen Jahren zum Rückerwerb angeboten wurde, stellt für uns nicht nur in finanzieller Hinsicht eine besondere Herausforderung dar.
Wir betrachten diese 'Heimkehr' als einmalige Chance, das Objekt in seinem Originalbestand zu vervollständigen. Der Freskenhof entwickelt sich somit immer mehr zum ortsgeschichtlichen Museum.
Die lange Reise, in der dieser Ofen 2 Mal umgebaut wurde, ist nicht spurlos daran vorüber gegangen und hat in vielen Beschädigungen, Rissen, Abplatzungen, Brüchen ihre Spuren hinterlassen.
Der Erwerb mit Konservierung, Restaurierung, Rekonstruktion div. fehlender Teile und Wiederaufbau wird derzeit auf ca. EUR 20.000,-- geschätzt. Der selbe Betrag ist mindestens vonnöten, um die zwei original vorhandenen artähnlichen Kachelöfen eingehend zu restaurieren, die ebenfalls stark beschädigt sind.
Ziel ist die Restaurierung dieser 3 Kachelöfen. Geschätzte Gesamtkosten ca. 50.000,- EUR.

Belag für die historische Tennenauffahrt

Belag für die historische Tennenauffahrt

Die in den 70.ger Jahren betonierte Tennenauffahrt ist derzeit mit Bitumenbahnen vor dem Regen geschützt.


Ziel ist der Schutz der Mauern vor aufsteigender Feuchtigkeit, die Wiederherstellung eines historisierenden Belages durch Granit-Pflaster und die Aufmauerung der Randbereiche mit Tuffsteinen. Geschätzte Gesamtkosten ca. 60.000,- EUR.

Hauskapelle >>

Hauskapelle >>

Diese Besonderheit im Freskenhof bedarf der grundlegenden Überarbeitung. Zwar sind schon viele schöne Exponate integriert, die jedoch alle der gründlichen Restaurierung bedürfen.
Ziel ist hier die komplette Überarbeitung der Raumschale, der unter dem jetzigen Bodenbelag befindliche originale Dielenboden muß wieder freigelegt und repariert werden, die Elektroinstallation erneuert und eine Raumtemperierung integriert werden. Geschätzte Gesamtkosten ca. 90.000,- EUR

Ausbau des Tennenbereiches zum Veranstaltungsraum

Ausbau des Tennenbereiches zum Veranstaltungsraum

Mit dem Beginn dieser Maßnahme wären wir unserem Fernziel besonders nahe: Der DMF e.V. könnte mit einem Veranstaltungsraum seinen öffentlichen Aufgaben im Bereich der Bildung und Information durch Schulungen, Vorträge und kulturbezogenen Veranstaltungen viel leichter nachkommen. Angrenzend befindet sich bereits die fertig installierte Fach-Bibliothek.
Ziel ist der Ausbau des Tennenbereiches zum Veranstaltungsraum mit div. Präsentationsmöglichkeiten. Geschätzte Gesamtkosten ca. 90.000,- EUR.

Ausbau des Dachgeschosses zum Archiv

Ausbau des Dachgeschosses zum Archiv

Die Dachgeschoßfläche über dem Wohnbereich dient derzeit als Speicherraum genutzt und ist nicht unterteilt.
Ziel: Dieser Raum soll in mehrere Bereiche untergliedert werden und zum Archiv für unsere Sammlungsgegenstände ausgebaut werden. Geschätzte Gesamatkosten ca. 55.000,- EUR.

Wandmalerei-Rekonstruktion auf das Nebenhaus

Wandmalerei-Rekonstruktion auf das Nebenhaus

Im Jahr 1988 konnten Mitglieder des DMF e.V. die Wandmalereien von einem Eglfinger Baudenkmal retten, das zum Abriß freigegeben wurde. Es handelte sich dabei um das ehem. Thomamichl-Anwesen, das zu den sog. Russenhäusern gehörte. Wenige Jahre danach wurde neben dem Freskenhof ein Zuhaus gebaut - Fenster und Türmaße entsprechen auf die geborgenen Malereien des Thomamichl-Hauses abgestimmt zu deren Übertragung. In den vergangenen 23 Jahren wurden diese - bedeutenden - Wandmalereien sorgfältig freigelegt und auf Platten übertragen.
Ziel: Diese Malereien sollen auf das Zuhaus neben dem Freskenhof rekonstruiert werden um so ortsgeschichtliche Zusammenhänge weiter für die Nachwelt zu erhalten. Seitheriger Aufwand zur Abnahme, Übertragung und Freilegung ca. 68.000,- €. Geschätzter Aufwand für die Rekonstruktion ca. 50.000,- EUR.


Der Erhalt von Projekten dieses Ausmaßes ist erheblich, vor allem, wenn damit wie beim DMF e.V. darüber hinaus viel ehrenamtliche Leistung durch Beratung, Information und Einbeziehung der Bevölkerung verbunden ist.

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage umfassende Informationen zu den einzelnen Projekten bzw. auch zum Freskenhof zu, sowie über die Tätigkeiten unseres gemeinnützig anerkannten Vereins.

Der Freskenhof bieten auch vielfältige Möglichkeiten des Sponsorings. Aufgrund unserer Werbung als Beratungs- und Informationsstätte findet hier auch in der Bauphase reger Besucherverkehr statt.


Dabei gilt das Interesse auch den alternativen-/neuen Denkweisen inkl. der damit verbundenen zeitgemäßen Produkt- und Material-Verwendung.

Am Tag des offenen Denkmals vor 3 Jahren fanden beispielsweise über 500 Menschen den Weg zu unserem Modellobjekt. Dies, obwohl das Baudenkmal das ganze Jahr über für Besucher offen ist!

Der Freskenhof hat sich zur Aufgabe gestellt, seinen Besuchern neben fachlichem Know-how mit wissenschaftlichem Anspruch, lebendigen Zeitgeist zu vermitteln und dazu beizutragen, daß Kunst-, Kultur- und Denkmalpflege wieder mehr von den Herzen der Menschen getragen wird. 

Das gezeigte Echo bestätigt diese Vision als umsetzbare und von Interessierten erwartete Denkweise.

Leider sind dies Ziele, die unser Staat nur in sehr geringem Maße fördert und unterstützt. In Anbetracht knapper Kassen spart man zuerst an der Kunst- und Kulturpflege und verschiebt die Last zu den Ehrenamtlichen und Hilfsbereiten bzw. auf die nachfolgenden Generationen.

Die Vorstandschaft des DMF e.V. bittet herzlich um Ihre Mithilfe zur Restaurierung des Baudenkmals Freskenhof und den damit verbundenen Zielsetzungen.

Spendenkonto: 

Raiffeisenbank Weilheim e.G., BLZ: 70169602, KTO: 3316904
DMF e.V.

Aktions-Stichwort: "Freskenhof-Restaurierung"